Kategorie: Privatpersonen

In dieser Kategorie werden Beiträge veröffentlicht, die sich mit den Bedürfnissen von Privatpersonen beschäftigen. Außerdem sind hier Artikel enthalten, die Lösungen für Privatpersonen beschreiben.

Gut im Job? – Werden Sie außergewöhnlich

Jeder kennt sie sofort - muskelbepackt und grüne Haut, roter Slip über einem engen blauen Anzug oder Amazone mit Schild und Schwert auf dem Rücken. Genau, Kinogänger und Marvelfans wissen, wovon ich hier spreche: Superhelden. Doch wie passt das Thema Superhelden in diesen Blog?

Ob Hulk, Superman oder Wonder Woman, Superhelden sind das, was viele Menschen gerne wären: Sie sind außergewöhnlich. Sie sind außergewöhnlich, weil sie Superkräfte haben. Sie sind außergewöhnlich, weil sie über Fähigkeiten verfügen die dem Durchschnittsmenschen fehlen. Sie sind außergewöhnlich, weil sie Dinge vollbringen, die wichtig sind und anderen helfen oder sie retten. Sie sind außergewöhnlich, weil es keinen Zweiten davon gibt.

Halt! Superhelden sind außergewöhnlich, weil es keinen Zweiten davon gibt? Von welchem Menschen gibt es überhaupt eine exakte Kopie? Genau - von keinem Menschen. Nicht einmal Zwillinge sind in jeder Beziehung exakt identisch. Jeder hat seinen eigenen Charakter. Selbst in der Persönlichkeitsanalyse Bazi Suanming wird darauf Rücksicht genommen und beispielsweise Zwillinge mit unterschiedlichen Geburtsdaten berechnet.

Also wenn es darum geht, ist jeder Mensch einzigartig und damit außergewöhnlich. Doch das betrifft nur die Persönlichkeit, nicht die Leistung.

caret-down caret-up caret-left caret-right

   Ich habe nie einen Schauspieler gesehen, der so in seiner Arbeit aufging wie James Dean mit seiner äußersten Konzentration und seiner außergewöhnlichen Vorstellungskraft.

Dennis Hopper

Gute Leistung ist selbstverständlich

Was macht eigentlich eine gute LEistung aus und wann kann ich von einer außergewöhnlichen Leistung sprechen? Das Bestreben jedes Einzelnen sollte mindestens in der Erreichung einer guten Leistung liegen. Doch gut bedeutet für jeden etwas Anderes. Dem einen genügen bereits die Grenzen, die bei Schulnoten angelegt werden. Gut ist die Benotung dann, wenn bereits nur 70% des Maximalergebnisses erzeilt wird. Anders ausgedrückt: Bereits mit etwas mehr als einer Zweidrittelleistung bezogen auf die "Normalleistung", die erwartet werden kann, wird als "gut" angesehen. Doch andere Menschen wiederum, und dazu zähle ich auch, sehen in einer guten Leistung die Befriedigung der normalen Erwartungshaltung. Während meiner Vertriebszeit habe ich immer dann bei MItarbeitern eine gute Leistung gesehen, wenn die zuvor gesteckten (realistischen) Ziele erfüllt wurden. Eine Leistung, bei der 100% der Ziele erfüllt werden, gilt demnach als gute Leistung. Was aber ist dann eine Leistung, die als außergewöhnlich bezeichnet werden kann?

Die Mehrheit bestimmt die Norm

In der modernen Gesellschaft werden häufig vergleichbare Aufgaben zu bewältigen sein, deren Ziele sich ebenfals ähneln. oft wird dabei von der Norm gesprochen. Die Mehrheit bestimmt also die Norm. Ein großer Teil der Menschen, die vor diesen Aufgaben stehen, sind in der Lage, die gesteckten Ziele zu erfüllen. Nur ein kleiner Anteil ist dazu im Allgemeinen nicht in der Lage. ein weiterer kleinerer Anteil der Menschen ist in der Lage, die Norm zu übertreffen. Sind das die Außergewöhnlichen?

Ich glaube nicht. Ich möchte das an einem Gedankenexperiment verdeutlichen: Angenommen, mehr Menschen sind in der Lage, die Ziele zu übertreffen. Vielleicht sogar so viele Menschen, dass die Mehrheit in der Lage ist, deutlich besser zu performen als vorher. Sind deshalb mehr Menschen außergewöhlich? Nein, denn sobald die Mehrheit in der Lage ist, bessere Ergebnisse zu erzielen, steigen auch die Erwartungen und die Zielanforderungen. Deshalb glaube ich, dass in der geschilderten Situation nur mehr Menschen in der Lage sind, bessere Ergebnisse zu erreichen. Werden die gesteigerten Erwartungen ebenso wieder zu 100% erfüllt, hat sich nichts an der Definition der "guten" Leistung verändert. Außergewöhnliche Leistungen weisen meiner Meinung nah ein wesentliches weiteres Element auf.

Außergewöhnliche Leistung erfordert Leidenschaft und inneren Antrieb

Gute Leistung ist von Zuverlässigkeit und Fleiß geprägt. Die Bereitschaft, an seine Grenzen der Leistungsfähigkeit zu gehen um die Ziele zu erfüllen, gehört ebenfalls zum Charakteristikum der guten Leistung.
Bei außergewöhnlichen Leistungen hingegen steht neben der Zielerfülluung noch die Hingabe und Leidenschaft des Tuns im Mittelpunkt. Auch der innere Antrieb, immer daran zu arbeiten, sich fortwährend zu verbessern und weiter voran zu kommen, gehört für mich zur Außergewöhnlichkeit.

Außergewöhnliche Mitarbeiter zum Beispiel geben sich nicht damit zufrieden, einfach nur gestellte Aufgaben bestmöglichst zu erfüllen. Diese Menschen sind davon getrieben, sich weiter zu entwickeln, neue (und effizientere) Wege zur Lösung der Aufgaben und zur Zielerreichung zu finden. Dabei ist der absolute Umfang des Arbeitspensums meiner Meinung nicht entscheidend.
Außergewöhnliche Menschen und Mitarbeiter bringen vielleicht Talent für ihre Aufgaben mit; sie sind aber in jedem Fall bestrebt, sich durch Ausdauer, beständige Übung und der Fähigkeit, auch nach Niederlagen weiterzumachen. Auf diese Menschen sind andere Menschen stolz, sie werden bewundert und dienen als Vorbilder.

Superhelden, die auch nach einem verlorenen Kampf wieder aufstehen, sich den Staub abschütteln, und nach Lösungen suchen, den Gegner beim nächsten Mal zu besiegen, sind wirklich außergewöhnliche Personen. Diejenigen, die sich nur auf ihren, zugegeben bemerkenswerten, Fähigkeiten ausruhen und sich darauf verlasen, unbesiegbar zu sein, bringen meiner Ansicht nach nur eine gute Leistung, bei dem, was sie machen. Sorry, Saitama.

Größere Chancen für Jobsuchende in 2019

So langsam kommen sie wieder… Endlich ist wieder Aufatmen angesagt.

So oder so ähnlich sind die Reaktionen von Teilnehmern im Bewerbungscoaching.

Die Rede ist von Stellenausschreibungen, die in den letzten sechs Wochen bedingt durch die Urlaubszeit in vielen Unternehmen deutlich zurückgefahren wurden. Es kann nur so sein, denn: Warum sollte ein Unternehmen eine Stellenbeschreibung online haben, wenn keine Mitarbeiter verfügbar sind, die Anfragen bzw. Bewerbungen zeitnah zu bearbeiten? Warum sollten Stellen ausgeschrieben werden, wenn vielleicht das dafür vorgesehene Budget noch nicht verabschiedet wurde oder mitten im Bewilligungsprozess in irgendwelchen Gremien steckt?

Weiterlesen

Wussten Sie, dass Sie mit Ihrer Aura tief in Ihren Körper schauen und körperliche und psychische Hindernisse auflösen können?

Die Aura und ihr Aufbau

Die Aura – ein geheimnisvolles Energiegebilde, das keinerlei wissenschaftliche Bestätigung erfahren hat. So wird die Aura von denjenigen beschrieben, die sich damit befassen und teilweise deren Existenz vehement vertreten. Zahlreiche Menschen sind davon überzeugt, dass es so etwas wie einen unsichtbaren Körper – oder auch mehrere – geben muss. In der verbreitetsten Lehre besteht die Aura des Menschen aus 4 Schichten, dem Ätherkörper, dem Emotionalkörper, dem Mentalkörper und dem Kausalkörper, die zusammen mit dem physischen Körper die Gesamtheit Mensch formen. In den Energiekörper eingebettet liegen die Chakren, die den Energiekörper nach Vorstellung aus der indischen Tradition des Tantra oder Yoga mit Energie versorgen.

Weiterlesen

Abschluss geschafft …

Schule ade – aber was jetzt?

Endlich Ferien! Auch in Bayern als dem letzten der 16 Bundesländer haben die Sommerferien begonnen. Doch die Erholung ist nicht für alle gleich, die im abgelaufenen Schuljahr 2016/2017 noch die Schulbank gedrückt haben. Viele Schulabgänger sind sich nicht sicher, in welche Richtung sie in Zukunft beruflich gehen sollen. Laut einiger Untersuchungen zu diesem Thema fühlen sich rund 40% der Abiturienten nicht ausreichend informiert, welche Fachrichtung sie studieren sollen oder welche Ausbildung sie nach der Schule beginnen sollen.

Weiterlesen

HR-Auswahl durch Persönlichkeitsanalyse

In der globalisierten Wettbewerbssituation in der heutige Unternehmen stehen, sind diese bei der Rekrutierung neuer Mitarbeiter auf der Suche nach den Besten. Häufig werden „high potentials“ bereits an der Hochschule gescoutet und akribisch gefördert bis sie nach dem Abschluss in das Unternehmen einsteigen. Kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) haben jedoch weder die personellen als auch die strukturellen Ressourcen, um mit „den Großen“ mithalten zu können.

Weiterlesen